Monday, December 10th, 2018

die Schweiz hat zwei neue Bundesrätinnen

Published on Dezember 5, 2018 by   ·   No Comments

Ich schwöre es!» – die Schweiz hat zwei neue Bundesrätinnen

5.12.2018 – 07:44Tobias Bühlmann

Die beiden frischgewählten Bundesrätinnen Viola Amherd (links) und Karin Keller-Sutter schwören ihren Amtseid.

Bild: Keystone/Anthony Anex

Karin Keller-Sutter von der FDP erzielt gleich im ersten Anlauf das absolute Mehr. Die St.Galler Ständerätin folgt damit auf Johann Schneider-Ammann, dem sie bei der Wahl im Jahr 2010 unterlegen ist.

Bild: Keystone/Anthony Anex

Viola Amherd heisst die neue Bundesrätin der CVP. Die Oberwalliser Nationalrätin schafft die Wahl ebenfalls gleich im ersten Anlauf; sie übernimmt den Sitz der zurücktretenden Doris Leuthard.

Bild: Keystone/Peter Schneider

Von ihnen hört man nichts, und doch gehören sie zum wichtigsten Personal für eine Wahl des Bundesrats: die Amtsweibel. Sie gehen mit den Urnen herum, um die Stimmen der Vereinigten Bundesversammlung einzusammeln.

Bild: Keystone/Anthony Anex

Sobald die Mitglieder der Vereinigten Bundesversammlung ihre Wahlzettel abgegeben haben, werden die Stimmen im sogenannten Budnesratszimmer in der Wandelhalle des Nationalrats ausgezählt. Gewählt ist, wer die Hälfte aller abgegebener plus eine Stimme erhält. (Archiv)

Bild: Keystone

Für den freiwerdenden Sitz von Doris Leuthard hat neben der gewählten Viola Amherd auch Heidi Z’graggen beworben. Bei einer Wahl wäre die CVP-Politikerin die erste Urnerin in der Landesregierung geworden.

Bild: Keystone

Der zweite Kandidat der FDP und einiziger Mann auf den offiziellen Tickets der Parteien war der Nidwaldner Hans Wicki.

Bild: Keystone

Um ihre Sitze ging es: Die beiden abtretenden Mitglieder der Landesregierung Doris Leuthard und Johann Schneider-Ammann.

Bild: Keystone/Anthony Anex

Viola Amherd und Karin Keller-Sutter heissen die beiden neuen Mitglieder des Bundesrats. Die beiden schaffen den Sprung in die Landesregierung im ersten Wahlgang – das gab es sehr lange nicht.

Dank der rekordträchtig schnellen Wahl der neuen Bundesrätinnen Karin Keller-Sutter und Viola Amherd ist der spannende Teil des Vormittags bereits vorüber. Daher beenden wir die Live-Berichterstattung an dieser Stelle.

10.41 Uhr: Enttäuschte Zentralschweizer

Nicht so recht freuen über die Wahl von Keller-Sutter und Amherd können sich die Innerschweizer Kantone. Der unterlegene FDP-Kandidat Hans Wicki aus dem Kanton Nidwalden gratuliert der neuen Bundesrätin seiner FDP zur Wahl und stellt fest: «Die Zeit ist wohl noch nicht reif gewesen für einen Zentralschweizer Kandidat.»

Die unterlegene CVP-Kandidatin Heidi Z’graggen zeigte sich nach der Wahl von Viola Amherd sagegen wenig enttäuscht. «Ich habe vor allem Freude, dass heute zwei Bundesrätinnen gewählt wurden», sagt sie. Das sei ein schönes Zeichen für die Schweiz.

10.10 Uhr: Gratulationen

Gleich nach dem Ablegen des Amtseids werden die beiden frischgebackenen Bundesrätinnen zu ihren Kolleginnen und Kollegen der Landesregierung geführt. Von ihnen erhalten sie erste Glückwünsche, zudem entsteht hier ein erstes BIld des neu zusammengestellten Bundesrats.

Bundesversammlung wählt zwei Frauen in den Bundesrat

10.07 Uhr: Gewählten legen den Amtseid ab

Generalsekretär Philippe Schwab verliest die Eidesformel, die beiden Frauen erheben ihre Hand zum Schwur und sagen wie aus einem Mund: «Ich schwöre es!» Damit hat die Schweiz zwei neue Bundesrätinnen – ein historischer Moment, denn nie zuvor wurden zwei Frauen auf einmal in die Landesregierung gewählt.

Ein Bild für die Geschichte: Mit Viola Amherd (links) und Karin Keller-Sutter legen erstmals zwei frischgewählte Bundesrätinnen ihren Amtseid ab.

Bild: Keystone/ANthony Anes

10.01 Uhr: Keller-Sutter erklärt Annahme

Die FDP-Ständerätin aus dem Kanton St.Gallen tritt ans Rednerpult und erklärt Annahme der Wahl. Sie bedankt sich für das Vertrauen – und spricht auch an, dass damit der Freisinn nach fast 30 Jahren endlich wieder eine Frau in die Landesregierung entsehdet hat. Für sie ist es das Ende eines «dornenvolles Kapitel».

Auch Karin Keller-Sutter schafft den Sprung in die Landesregierung im ersten Wahlgang.

Bild: Keystone/Anthony Anex

9.54 Uhr: Auch Karin Keller-Sutter gewählt

Marina Carobbio verliest das Resultat des ersten Wahlgangs für die Nachfolge von FDP-Magistrat Johann Schneider-Ammann. Und siehe da: Auch Karin Keller-Sutter schafft die Wahl im ersten Anlauf.

9.30 Uhr: Schlag auf Schlag

Es geht gleich weiter mit dem zweiten Wahlgang, jenem für den Ersatz von Johann Schneider-Ammann.

Viola Amherd im ersten Wahlgang zur Bundesrätin gewählt

9.25 Uhr: «Ich erkläre Annahme der Wahl.»

Readers Comments (0)




SOMALISWISSRADIO

1

SAWIRO-KULANKA QAXWAHA EE SSD AY SOO QABAN QABISAY OO SI HERSARE LEH U DHAMADAY-

November, 16, 2015
Waxaa maanta oo axad ah si fiican u ...
1

SAWIRO- Wariya Cabdi Cajiib oo howlo shaqo u joogo magaalada hargeysa Somalilan- kana Tirsan Somaliswissradio Soona Bandhigay(Buuga cusub)

August, 2, 2015
1

Daawo sawirrada socdaalkii John Kerry ee Magaalada Muqdisho iyo Kulamo uu la qaatay madaxda Dalka

Mai, 5, 2015
Madaxweynaha Soomaaliya, Mudane Xasan Sheekh Maxamuud iyo ra’iisul ...
radio

Dhageyso Somali Swiss Radio 30.10.2014, wareysi Yusuf Garaad Cumar oo kusoowajahan Switzerland, Cali Aar oo joogo Magaalada Muqdisho. wareysi Xogayaha ururka Iftin Sacdiya muxudiin iyo dood kusaabsan Qilaafka madaxda sare

Oktober, 30, 2014
Waxa lagu wareystay Yusuf Garaad Cumar oo joogo ...

DIASPORA